Journalistin, Autorin, und mehr

Nora Imlau, Jahrgang 1983, an vielen Orten auf der Welt zu Hause - vor allem aber im Bereich der Familienthemen.


Journalistin, Buchautorin, Referentin.
Feministin, Freundin, selbst junge Mutter.


Schön, dass Sie hierher gefunden haben, um mich und meine Arbeit besser kennen zu lernen!

Slider

„Unser Blick aufs Baby ist oft verzagt: was, wenn ich nicht alles richtig mache? Nora Imlau setzt dem eine andere Perspektive entgegen: was das Baby alles kann! Absolut befreiend!“
(Dr. Herbert Renz-Polster, Kinderarzt und Buchautor)

Schreiben, um die Welt zu verändern

Mein Name ist Nora Imlau, und mein Beruf ist das Schreiben.

Als erfahrene Journalistin schaffe ich lebendige Reportagen, fesselnde Interviews, pointierte Kommentare und kenntnisreiche Fachartikel rund um das Thema Familie, die eine breite Leserschaft ansprechen und erreichen.

Mit meinen erfolgreichen Sachbüchern unterstütze ich eine neue Elterngeneration, die ihren Kindern mit Vertrauen und Respekt begegnen will und nach Wegen sucht, die Bedürfnisse der Großen und der Kleinen in einer Familie auf liebevolle Weise unter einen Hut zu kriegen.

Ich habe an der Philipps-Universität Marburg und an der University of British Columbia Medienwissenschaft, Anglistik und Deutsche Sprache und Literatur studiert und darf mich seither Magistra Artium nennen.

Auf die Beziehung kommt es an

Meine Vorträge und Lesungen bereichern regelmäßig sowohl Fachkongresse und Fortbildungen als auch Veranstaltungen im Bereich der Familienbildung.

Als Mutter von drei Kindern zwischen 1 und 11 Jahren kenne ich das Glück, aber auch die Herausforderungen des modernen Familienlebens aus eigener Erfahrung.

Ich weiß, vor welchen Fragen Eltern stehen, die sich eine liebevolle, lebendige Beziehung zu ihren Kindern wünschen und nach einer gesunde Balance der Bedürfnisse aller Familienmitglieder suchen. Und welche Unterstützung sie brauchen, um selbstbewusst ihren eigenen Weg gehen zu können.

Regelmäßig mehr von mir erfahren:

 

„Gibt es Eltern, die Nora Imlau nicht kennen? Ich glaube nicht. Ich selber bin irgendwann durch die Zeitschrift ELTERN auf sie aufmerksam geworden, später auch auf ihre Facebookseite und ihren Twitteraccount.
Und auch wenn ich nicht immer mit der ELTERN einer Meinung bin, sind Noras Artikel immer von ganz besonderem Wert. Sie schreibt dort als freie Redakteurin, hat aber noch viel mehr Bekanntheit durch ihre
schönen Bücher erlangt…“
(Susanne Mierau, Autorin und Bloggerin bei „Geborgen Wachsen“)